MOZ online 2.4.2013

Benutzeravatar
Dresdner
Administrator
Beiträge: 779
Registriert: 07 Okt 2008, 19:16

Re: MOZ online 2.4.2013

Beitrag von Dresdner »

Stasi-Forscher
Beiträge: 116
Registriert: 15 Jun 2009, 13:49

Re: MOZ online 2.4.2013

Beitrag von Stasi-Forscher »

Hallo Kamenzer,

die Adresse vom Militärarchiv hat ja der DRESDNER schon verlinkt. Wenn Du es noch bei "uns" probieren willst:

Bundesbeauftragter für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehem. DDR
Karl-Liebknecht-Str. 31
10178 Berlin.

Näheres zur Akteneinsicht findet sich hier:

http://www.bstu.bund.de/DE/Akteneinsich ... _node.html

Beste Grüße

Stasi-Forscher
Benutzeravatar
ThomWelz
Beiträge: 357
Registriert: 14 Sep 2010, 19:39

Re: MOZ online 2.4.2013

Beitrag von ThomWelz »

Hallo Kamenzer,
sollte das Archiv in Freiburg noch Unterlagen von Dir haben, kannst Du diese auch auf eine CD brennen lassen. Das übernimmt dort die vertraglich gebundene Firma "Selke". Das kostet natürlich einen geringen Herstellungspreis (plus Porto).

Aber dazu folgende Idee von mir [jetzt wird der Kassenwart gleich aus dem "Anzug" springen!]:
Du läßt Dir die Dokumente vom Bundesarchiv > Fa. Selke auf eine [oder zwei] CD brennen und bezahlst die Rechnung [erst mal]. Dann schickst Du die Rechnung an unseren Kassenwart und der verbucht die Rückzahlung [an Dich] für die entstandenen Kosten als Rechercheausgaben. -Denn die Original-CDs gehen dann in unser Archiv ["Keller"].

Alles natürlich unter dem Vorbehalt:
-Du kannst Dich damit einverstanden erklären
-Der Kassenwart "spielt" mit ["Schau mir in die Augen, kleines..." sagt jetzt gerade der Schatzmeister].

Wohl auf
ThomWelz
[color=#0000BF][i]..."Nicht das Erzählte reicht, das Erreichte zählt!"...[/i][/color][color=#000000]Militärstrafarrestant 05.10.1978 - 03.03.1979 (MSG Nummer 362/78)[/color]
Kamenzer
Beiträge: 139
Registriert: 11 Aug 2012, 15:30

Re: MOZ online 2.4.2013

Beitrag von Kamenzer »

Hallo an alle Helfer,

1997 stellte ich schon einen Antrag an die BStU in der Aussenstelle Dresden. Mit Eingangsbestätigung vom 12.08.1997, erhielt ich die Naricht das ich von der Stasi erfasst wurde. Einige Zeit später herhielt ich alle auffindbaren Unterlagen zugeschickt. Im September 2012 war ein Beauftragter der BStU, bei uns auf Arbeit im Landratsamt Bautzen. Er schlug mir vor, einen Antrag auf Strafrechtliche Rehabilitierung zu stellen. Gemeinsam füllten wir den Antrag aus und er nahm diesen mit. Gleichzeitig wird bei den Rehabliitierungsantrag auch noch eine Abfrage bei der BStU Aussenstelle Dresden vorgenommen. Die Eingangsbestätigung vom 25.09.2012 mit der Tagebuchnummer 001850/97D erhielt ich am 26.09.12. Also hat sich das erledigt. Interesant wäre nur noch das Militärarchiv in Freiburg. Soll ich anrufen, schreiben oder per E- Mail den Antrag stellen? Und wenn was vorhanden ist, fordere ich das Archiv auf, dass mir die Firma Selke die auf CD brennt. Oder habe ich noch was zu beachten?

Mit freundlichen Grüßen

der Kamenzer
Dessauer
Beiträge: 84
Registriert: 05 Nov 2009, 19:32

Re: MOZ online 2.4.2013

Beitrag von Dessauer »

Ich habe vor wenigen Tagen umfangreiches Aktenmaterial
über mich vom Archiv in Freiburg erhalten...

Dessauer
Benutzeravatar
ThomWelz
Beiträge: 357
Registriert: 14 Sep 2010, 19:39

Re: MOZ online 2.4.2013

Beitrag von ThomWelz »

Hallo Kamenzer,
den Antrag an das Bundesarchiv mußt Du natürlich schon selbst stellen. Aber Du kannst ja dann (nach deren Antwort, dass sie fündig geworden sind) gleich den Auftrag für die "Sicherheitskopie" via CD erteilen.
Freiburg ist zwar eine schöne Stadt aber mit den Anfertigungs- und Portokosten bist Du mit weniger Aufwand an das gleiche Material gekommen.

Früher gab es doch mal die sinnentleerte Losung: "Aus jedem Gramm Material den höchstmöglichen Nutzeffekt!".

Herzliche Grüße
ThomWelz
[color=#0000BF][i]..."Nicht das Erzählte reicht, das Erreichte zählt!"...[/i][/color][color=#000000]Militärstrafarrestant 05.10.1978 - 03.03.1979 (MSG Nummer 362/78)[/color]
Benutzeravatar
Biblio
Beiträge: 129
Registriert: 01 Mai 2012, 19:40

++ ... DRINGEND .... ++

Beitrag von Biblio »

Hallo Dessauer,
Hallo Kamenzer,

... bitte gebt Euer Material nicht an Dritte weiter !

Dann gehen wird (der Verein) (und ihr selbst natürlich sowieso) wieder mal "leer" aus !!

Es wird in wenigen Tagen eine Abstimmung geben, wie wir mit unserem Material verfahren sollten.
Die meisten von uns (so scheint es) sind dafür, daß wir es selbst nutzen sollten: selbst Förder-Antrag stellen und publizieren (das ist einfach heutzutage).
Dann kämen die Einnahmen daraus uns selbst und dem Verein zugute - und nicht Anderen.

@Dessauer: Könntest Du mir das Material zukommen lassen ? archiv@militaergefaengnis-schwedt.de
Oder auch per Post (kommt komplett zurück) --> dann erfrage meine Adresse per PN.

[Ich garantiere dafür, daß NICHTS an NIEMANDEN herausgegeben wird, bis wir eine einvernehmliche Regelung mit allen und jedem Einzelnen getroffen haben.]

Gruß,
Biblio
Lacrimo

Re: MOZ online 2.4.2013

Beitrag von Lacrimo »

Hallo,

Ich möchte nur kurz schreiben, gehört zwar nicht direkt in den Themenbereich, entschuldigt bitte. Aber da das mein letzter Beitrag hier ist, wollte ich kein neues Thema einstellen.
Ich werde heute das Forum verlassen und wollte mich nur nochmal bei den Menschen bedanken, mit denen ich einen guten Kontakt hatte.
Der Beitrag muss nicht kommentiert werden, da ich nicht mehr dabei sein werde.

zum letzten Mal, viele Grüße Lacrimo
Dessauer
Beiträge: 84
Registriert: 05 Nov 2009, 19:32

Re: MOZ online 2.4.2013

Beitrag von Dessauer »

Hallo Biblio,

Du schreibst "bitte gebt Euer Material nicht an Dritte weiter",
genau das werde ich nicht tun. Also mach Dir keine Hoffnun-
gen. Die sensiblen Daten werde ich nicht an Dich weiterge-
ben, ich kenne Dich nicht und weiss nicht, was Du damit ma-
chen willst. Wenn überhaupt, erhält Frau Grodon etwas von
mir, da weiss ich, dass die Dokumente sicher sind und ent-
sprechend verwendet werden. Diesen Rat möchte ich allen
geben, die beabsichtiigen, Material weiter zu geben, schließ-
lich enthalten diese sehr private Dinge. Dass Euer Verein
mit diesen Dingen entsprechend umgeht, wage ich zu bezweifeln.

Dessauer
tina
Beiträge: 81
Registriert: 07 Dez 2009, 09:20

Re: MOZ online 2.4.2013

Beitrag von tina »

hi Lacrimo,

schade! Und das meine ich ernst!

Gruß Tina
Gesperrt