Wie sollten wir weiter Verfahren??

Benutzeravatar
Detlef
Beiträge: 548
Registriert: 15 Jul 2012, 15:43

Re: Wie sollten wir weiter Verfahren??

Beitrag von Detlef »

weitere Gedankenspiele stelle ich zur Diskussion:

Militärknast Schwedt e. V. (hier steht das Logo)
Erinnerungs-und Begegnungsstätte Militärstraflager und Disziplinareinheit der NVA / DDR

Erdgeschoss: links Arrestzellen, rechts Boilerraum, UVD, Lampenbau
1 Etage: Vorführraum, WC für Besucher, evtl. kleines Imbiss-Angebot
2 Etage: noch keine Idee
3 Etage: links :Flur und Stuben der 6. Kompanie mit Schulungsraum, WC, Waschraum,
Fernsehraum_
rechts :Zimmer KC und weitere Stuben des Wachpersonals

Vor der Disziplinareinheit: 4-8 Tafeln, 2 m hoch, ca. 80 cm breit mit Erläuterungen zum Gelände, Geschichte, Ablauf und dem Mythos Schwedt (Bilder und Erklärungen in Schriftform)

Konzept: Öffnungszeiten nach Bedarf, Mai bis Oktober 1 x im Monat geöffnet und von einem Vereinsmitglied betreut.
Über Tonband ablaufen lassen bei den Führungen: nachgestellte Szenen(Gebrülle, Befehle, oder auch Schweigen beim Appell oder beim Antreten) evtl. Videoinstallationen abspielen (sollen in 2013 von Herrn Roloff aufgenommen werden).

Finanziert durch Fördergelder, Beiträge der Vereinsmitglieder und Spenden.

Lieber Admin: Besteht die Möglichkeit, dass Du allen Forumsmitgliedern eine kleine Weihnachtsmail zukommen läßt,
verbunden mit dem Hinweis der in 2013 geplanten Vereinsgründung?

Eine schöne und sinnliche Woche wünscht Euch(Dir) detlef

detlef in guter Laune
[color=#400040]3 Monate Strafdienst in der Disziplinareinheit vom 20.09.1983 bis 15.12.1983[/color]
[color=#0000BF][i]Es ist geschehen und folglich kann es wieder geschehen. Darin liegt der Kern dessen, was wir zu sagen haben.[/i][/color]
Benutzeravatar
Detlef
Beiträge: 548
Registriert: 15 Jul 2012, 15:43

Re: Wie sollten wir weiter Verfahren??

Beitrag von Detlef »

schade
[color=#400040]3 Monate Strafdienst in der Disziplinareinheit vom 20.09.1983 bis 15.12.1983[/color]
[color=#0000BF][i]Es ist geschehen und folglich kann es wieder geschehen. Darin liegt der Kern dessen, was wir zu sagen haben.[/i][/color]
Benutzeravatar
Detlef
Beiträge: 548
Registriert: 15 Jul 2012, 15:43

Re: Wie sollten wir weiter Verfahren??

Beitrag von Detlef »

dann machts gut, schade drum, ich habe mich gemüht.

by
[color=#400040]3 Monate Strafdienst in der Disziplinareinheit vom 20.09.1983 bis 15.12.1983[/color]
[color=#0000BF][i]Es ist geschehen und folglich kann es wieder geschehen. Darin liegt der Kern dessen, was wir zu sagen haben.[/i][/color]
Benutzeravatar
Dresdner
Administrator
Beiträge: 779
Registriert: 07 Okt 2008, 19:16

Re: Wie sollten wir weiter Verfahren??

Beitrag von Dresdner »

Ich hab deine Ideen gelesen... denke aber noch darüber nach, sowas schüttelt man ja nicht aus dem Ärmel.....
Benutzeravatar
Detlef
Beiträge: 548
Registriert: 15 Jul 2012, 15:43

Re: Wie sollten wir weiter Verfahren??

Beitrag von Detlef »

harald, lacrimo, guetschli, baustus, HansMarcel, F.Mayer, mos,
Administrator (hoffe ich doch), Stasiforscher, Msg-Ausgräber, Steffen und Kamenzer

...das sind die wenigen, die sich bis jetzt dazu geäussert haben und bereit sind, den Verein mit zu tragen.
Finanziell und rechtlich reicht das zwar aus, aber moralisch habe ich da Bedenken in Bezug auf die vielen Anderen, die hier schon geschrieben haben.Man kann sie ja nicht einfach ausschliessen, nur weil ein Verein gegründet wird. Leider hat noch niemand weiter hier konkrete Vorschläge gemacht, wie es mit einem Verein weiter gehen könnte. Schreib-und Leserechte für Nicht-Mitglieder müssen auf jeden Fall noch diskussiert werden. und und und....

Um eine Satzung zu erarbeiten, sind noch viele Fragen zu klären, aber diese müssen auch gestellt werden!
Im Moment ist die Situation so, dass einige zustimmen, viele lesen, sich aber nicht äussern. Motivierend ist das nicht.

Im Moment sind bestimmt viele im Weihnachts-Fieber, vielleicht passiert ja im Januar noch etwas, aber überlegt bitte noch einmal, um was es uns hier geht.

detlef
[color=#400040]3 Monate Strafdienst in der Disziplinareinheit vom 20.09.1983 bis 15.12.1983[/color]
[color=#0000BF][i]Es ist geschehen und folglich kann es wieder geschehen. Darin liegt der Kern dessen, was wir zu sagen haben.[/i][/color]
Marcel Hans
Beiträge: 4
Registriert: 22 Apr 2012, 02:14

Re: Wie sollten wir weiter Verfahren??

Beitrag von Marcel Hans »

Ich observiere die Diskussion hier die ganze Zeit. Mein Name wurde oben genannt, ich denke, das ist der richtige Moment um meine Vision des Vereins vorzustellen.
Das Forum ist für mich wie eine Enzyklopädie und ich denke, nicht nur für mich. Auf dem Forum kann man viele Informationen finden, die noch kein Buch beinhaltet. Es ist klar, dass man die Informationen überprüfen soll usw. Aber im Prinzip kann das Forum eine gute historische Darstellung für Forscher, aber auch für ehemaligen Insassen sein. Deswegen soll das Forum offen für jeden Besucher bleiben. Ich weiß natürlich, dass das Form und die Internetseite Geld kostet. Und die Kosten sehe ich als der Hauptgrund für eine Vereinsgründung. Was ich gerne sähe, ist eine Domäne für das Forum und unsere Internetseite. Das sind auch die zusätzlichen Kosten. Und ein Verein kann einfacher (auch gesetzlich) Einnahmen generieren um das alles zu bezahlen.
Die Einkommen kann man aus den Spenden aber auch aus der Werbung erzielen. Die Sache mit der Erinnerungsstätte ist auch eine gute Idee, aber das ist schon die Sache der Zukunft.
Benutzeravatar
Detlef
Beiträge: 548
Registriert: 15 Jul 2012, 15:43

Re: Wie sollten wir weiter Verfahren??

Beitrag von Detlef »

Respekt!!

Marcel ist 19 Jahre alt und interessiert sich hier für das Forum und unsere Geschichten.
Er hat Recht. Dort sollte weiter nachgedacht werden.



detlef
Zuletzt geändert von Detlef am 16 Dez 2012, 02:03, insgesamt 1-mal geändert.
[color=#400040]3 Monate Strafdienst in der Disziplinareinheit vom 20.09.1983 bis 15.12.1983[/color]
[color=#0000BF][i]Es ist geschehen und folglich kann es wieder geschehen. Darin liegt der Kern dessen, was wir zu sagen haben.[/i][/color]
Benutzeravatar
Detlef
Beiträge: 548
Registriert: 15 Jul 2012, 15:43

Re: Wie sollten wir weiter Verfahren??

Beitrag von Detlef »

Sollte ich wohl doch noch nicht aufgeben?


Zweifel und Nachdenken

delef
Zuletzt geändert von Detlef am 29 Dez 2012, 09:29, insgesamt 1-mal geändert.
[color=#400040]3 Monate Strafdienst in der Disziplinareinheit vom 20.09.1983 bis 15.12.1983[/color]
[color=#0000BF][i]Es ist geschehen und folglich kann es wieder geschehen. Darin liegt der Kern dessen, was wir zu sagen haben.[/i][/color]
Kamenzer
Beiträge: 139
Registriert: 11 Aug 2012, 15:30

Re: Wie sollten wir weiter Verfahren??

Beitrag von Kamenzer »

Hallo Detlef und Andere,

es ist Vorweihnachtszeit und da hat fast jeder, ich glaube denn Kopf mit anderen Sachen voll.
Dein Zweifeln und Nachdenken kann ich schon verstehen. Wenn man so ein Verein gründet, hängt viel Zeit daran und die erste Frage ist natürlich, wer hat die. Der Nachteil dieses Vereins, wenn er gegründet wird, liegt natürlich in der Weiträumigkeit seiner Mitglieder die in ganz Deutschland und darüber hinaus wohnen. Der Vorteil aber dieses Vereins liegt in der Wahrnehmiung, der Aufklärung, der Information und der Mahnung an ein ehemaligen Unrechtsstaat, die hier die Öffentlichkeit wahrnimmt. Ich denke mal, die Diskussion wird im neuen Jahr zu diesem Thema noch intensiver geführt.

Ich wünsche allen Mitgliedern dieses Forums eine besinnliche Advends- und Weihnachtzeit

der Kamenzer
Stasi-Forscher
Beiträge: 116
Registriert: 15 Jun 2009, 13:49

Re: Wie sollten wir weiter Verfahren??

Beitrag von Stasi-Forscher »

Liebe Freunde der Aufarbeitung,

Ihr werdet es gemerkt haben: ich habe mich in den letzten Tagen etwas zurück gehalten. Dass nun mein Name im Zusammenhang mit der Vereinsgründung hier genannt wurde, ist für mich Anlass für folgendes Statement:

Ich hatte in den letzten Wochen Gelegenheit, mit mehreren von Euch zu sprechen. Einzelnen habe ich meinen Standpunkt zum Verein versucht zu erläutern. Die meisten haben Verständnis gehabt.

Also zunächst mal: ich bin wie Steffen und der Admin kein Betroffener. Im Gegenteil: mein Bezugspunkt zum Thema und somit auch zum Forum ist beruflich bedingt entstanden. Dass es darüber auch zu wohlwollenden Kontakten mit Einzelnen von Euch gekommen ist, kann ich nur erfreut und dankend zur Kenntnis nehmen.

Dennoch bin ich lange genug im Forum unterwegs und habe wahrgenommen, dass es auch Skepsis und Argwohn gegenüber uns Externen gibt. Inklusive der Vermutung, wir würden Euch nicht oder falsch verstehen und das Forum nur ausschlachten wollen.

Das Forschungsprojekt des Bundesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen zum Militärknast Schwedt soll mit einem „Produkt“ abschließen. Ob es nun Studie, Broschüre, Buch oder sonst wie genannt wird: irgendwann ist es fertig und mein beruflicher Einsatz wird dann einen neuen Schwerpunkt bekommen, der aller Wahrscheinlichkeit nichts mehr mit NVA und sicher nichts mit Schwedt zu tun haben wird. Spätestens dann wird mein Engagement hier zurück gehen.

Zur Vereinsgründung selbst: Ihr solltet genau wissen, was dieser Schritt, der ja auch mit Mehr-Aufwand verbunden ist, für einen Mehr-Nutzen bringen kann. Mir fällt es bisher schwer, diesen zu erkennen, solange nicht mehr als eine Handvoll Leute bereit sind, mehr als vom Computer aus ihre Beiträge zu leisten.

Ich habe in einem Telefonat mit Detlef signalisiert, dass ich mir vorstellen könnte, als eher „passives“ Mitglied im Verein mitzumachen, wenn dies für die benötigte Anzahl an Leuten erforderlich sein sollte. Ich habe keine Absicht, mich dort exponiert einzubringen – ich würde nur das Projekt nicht scheitern lassen wollen.

Was ich weder mit Detlef noch mit anderen besprochen habe: Die Verbindung von Forum und Verein. Dass der Vereinszweck die Weiterführung des Forums sein soll, wäre mir zu wenig bzw. sogar unnötig. Gerade die übergreifende Rolle des Forums halte ich für sinnvoller als die Bindung an irgendeine Institution, auch wenn die Finanzierung dann eher holpert.

Und wenn die hier schon geäußerten Ideen der Beschneidung von Lese- und Schreibrechten im Forum ernst gemeint sein sollten, dann würde ich den Verein NICHT unterstützen. Wir haben im Forum schon ein mehrstufiges Verfahren und das Forum braucht nicht zusätzlich noch einen Verein mit eigener Kommunikationsstruktur INNERHALB des Forums.

So, auch wenn das vielleicht insgesamt etwas destruktiv daher kommt: ich plädiere für die Weiterführung des Forums, würde eine Vereinsgründung mit guten inhaltlichen Vorstellungen ausdrücklich begrüßen und freue mich auf die weitere Arbeit am Thema; gerne auch mit Euch.

Euch allen eine schöne Weihnachtszeit mit stressfreien Feiertagen und ein erfolgreiches neues Jahr.

Gruß Stasi-Forscher
Antworten