Politik beginnt sich für Schwedt zu interessieren...

harald
Beiträge: 636
Registriert: 16 Jan 2009, 22:20

Re: Politik beginnt sich für Schwedt zu interessieren...

Beitrag von harald »

Wie es mit Begegnungen von "EX-Inhaftierten" und "EX-Personal" ausgehen kann und nach so langer Zeit auch ausgehen sollte hat doch unser Treffen im letzten Jahr bewiesen. Auch wenn nicht gerade sehr Viele Ehemalige anwesend waren, war es doch eine angenehme und entspannte Runde.

Harald
Steffen
Beiträge: 507
Registriert: 09 Okt 2008, 14:05

Re: Politik beginnt sich für Schwedt zu interessieren...

Beitrag von Steffen »

Nicht jeder kann mit seiner Vergangenheit objektiv umgehen.
Viele Menschen haben in ihrem Leben Personen kennengelernt, die sie lieber von hinten gesehen hätten, aber es waren ihre Vorgesetzten.
Besonders in der NVA hat sich so etwas gezeigt. Den Vorgesetzten konnte man sich nicht aussuchen. Es gab welche, die menschlich zu dir waren, aber auch solche, die Kraft ihres Dienstgrades, versucht haben, den Übermenschen herauszukehren.
So wird es auch im Strafvollzug gewesen sein. Einer war vor dem Gitter und einer hinter dem Gitter. Wer hat mehr Macht.
Na der vor dem Gitter. Und wenn ich als Gefangener nicht mitspiele und das Erziehungsziel ( das hat der andere immer im Kopf ) nicht erreiche, macht er mir das Leben schwer.
Das Verhältnis Gefangener und Vollzugsbediensteter ist nicht am Strafvollzug Schwedt fest zu machen.
In allen Gefängnissen gibt es solche und Solche, die ihren Dienst auf ihre Weise versehen.
Unser 1. Treffen war von gewisser Distanz der vergangenen Jahre gekennzeichnet. Viele Ehemaligen Gefangene sind im Laufe der Jahre reifer geworden und sehen die Zeit im Vollzug jetzt mit anderen Augen.
Leider waren nur der Kommandeur und Harald von der anderen Seite zu gegen. Daran kann man keine Allgemeingültigkeit des Aufeinandertreffens von Wachpersonal und Gefangenen festmachen.
Wie bei der Lesung von Klaus Auerswald festgestellt wurde, aus der Zeit des MdI gibt sich niemand zu erkennen. Warum ???? Hat Klaus Auerswald Recht ?? Wer kann die Aussagen von ihm bestätigen ?? Man muss ihm glauben, denn es gibt keine gegenteilige Meinung der anderen Seite.
Gruß
Steffen
baustus
Beiträge: 219
Registriert: 26 Dez 2009, 17:35

Re: Politik beginnt sich für Schwedt zu interessieren...

Beitrag von baustus »

an den administrator, die moderatoren an alle,

ich habe an einem feature über schwedt, dass der wdr 5 (rundfunksender) gestaltet hat mitgewirkt. es war absolut unkompliziert, ganz ohne zwang. hierbei kamen verschiedene leute zu wort auch herr auerwald, der seine erlebnisse aus den anfängen von schwedt niedergeschrieben hat. ich könnte versuchen die kopie dieser sendung, natürlich nur für private zwecke, da gewisse rechte zu berücksichtigen sind, die nicht verletzt werden dürfen, 1 mal für unser forum brennen zu lassen. also für die archivierung unseres forums. dafür brauche ich eine anschrift, die mir in meinen account gesendet wird. ich selber möchte vorschlagen, dass wenn interesse besteht ich diese direkt ans forum senden würde.

baustus
Steffen
Beiträge: 507
Registriert: 09 Okt 2008, 14:05

Re: Politik beginnt sich für Schwedt zu interessieren...

Beitrag von Steffen »

Besteht nicht die Möglichkeit diesen Beitrag für das Forum öffentlich zu machen. Immerhin ist der WDR ein öffentlich rechtlicher Sender, der für alle Hörer zugänglich ist. Es handelt sich doch nicht um staatliche Geheimnisse, bzw. intime Informationen von Personen, die vom Militärstrafvollzug betroffen waren.
Alles war in der Presse veröffentlicht, Fernsehsendern bzw. Rundfunkstationen gesendet worden ist, wurde in unserem Forum allen zur Kenntnis gebracht. Immer noch zu finden.
Wenn diese Sendung über den Sender gelaufen ist, kann ich mir nicht vorstellen. dass es da noch " gewisse Rechte " gibt.

Gruß
Steffen
ollepolle
Beiträge: 43
Registriert: 19 Nov 2008, 15:21

Re: Politik beginnt sich für Schwedt zu interessieren...

Beitrag von ollepolle »

Liebe Leute,

schaut doch mal hier:

http://www.wdr.de/wissen/wdr_wissen/pro ... 1275293400

Gruß Ollepolle
Ex-Bausoldat ohne Schwedt-Erfahrung
baustus
Beiträge: 219
Registriert: 26 Dez 2009, 17:35

Re: Politik beginnt sich für Schwedt zu interessieren...

Beitrag von baustus »

dann ist ja alles i.o. ollepolle hat alles in erfahrung gebracht. wie gesagt, ich selber habe nur eine gebrannte cd und kenne mich bis heute nicht mit der rechtlichen seite bei vervielfältigungen aus. von daher bin ich froh, dass das feature über das internet für jeden und warum sollte das auch nicht so sein, abrufbar ist.

baustus
rolli.m
Beiträge: 13
Registriert: 20 Feb 2009, 16:41

Re: Politik beginnt sich für Schwedt zu interessieren...

Beitrag von rolli.m »

Hallo zusammen,

anbei ein Artikel aus der MOZ von gestern. Darin äußert die brandenburgische Kultusministerin Ihre Meinung zum Gedenken an Schwedt.



Schöne Woche RM
Steffen
Beiträge: 507
Registriert: 09 Okt 2008, 14:05

Re: Politik beginnt sich für Schwedt zu interessieren...

Beitrag von Steffen »

Ich habe gestern einen Beitrag eingestellt, der aber irgenwo untergegangen ist.
Hier noch mal.
Dateianhänge
MOZ vom 29.11.jpg
MOZ vom 29.11.jpg (140.85 KiB) 15308 mal betrachtet
baustus
Beiträge: 219
Registriert: 26 Dez 2009, 17:35

Re: Politik beginnt sich für Schwedt zu interessieren...

Beitrag von baustus »

wann war gestern und wie aktuell ist der artikel ?
Dessauer
Beiträge: 84
Registriert: 05 Nov 2009, 19:32

Re: Politik beginnt sich für Schwedt zu interessieren...

Beitrag von Dessauer »

Hallo baustus,

"gestern" war der 30. November, der Artikel ist brandaktuell

Gruss
Dessauer
Antworten